Wood Bros Bicycle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
Wood Bros produzierte um 1870 einige Fahrräder mit Holzrädern, auch "Knochenschüttler" genannt. Eines dieser Exemplare stand im Velocipede Museum in New Castle, Delaware. Die Räder kosteten kurz nach dem Bürgerkrieg 135 Dollar.<ref>[http://www.coachbuilt.com/bui/h/hincks_johnson/hincks_johnson.htm Hincks & Johnson, Wood Bros., Tomlinson Wood & Co.]</ref>
 
Wood Bros produzierte um 1870 einige Fahrräder mit Holzrädern, auch "Knochenschüttler" genannt. Eines dieser Exemplare stand im Velocipede Museum in New Castle, Delaware. Die Räder kosteten kurz nach dem Bürgerkrieg 135 Dollar.<ref>[http://www.coachbuilt.com/bui/h/hincks_johnson/hincks_johnson.htm Hincks & Johnson, Wood Bros., Tomlinson Wood & Co.]</ref>
 +
 +
Wie damals üblich war das Vorderrad etwas größer. Die Kutschenräder hatten Holzspeichen, ein Lager und einen Reifen aus Stahl. Der Rahmen besteht nur aus einem Element, führt vom Steuerkopf zur Hinterachse. Der Sattel ist gefedert montiert und aus Stahl. Die Pedale aus Holz haben einen verstellbaren Hebelarm und sind starr an der Vorderachse angebracht. Die Lenkergriffe waren aus Holz, eine Bremse war nicht vorhanden.
  
 
==Fußnote==
 
==Fußnote==

Aktuelle Version vom 4. Januar 2018, 16:54 Uhr

Wood Bros Bicycle
Land Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bild
Gründung 1828 als Tomlinson, Wood & Company in Bridgeport
Sitz New York
Marke [[{{{Marke}}}]]
Eigenmarke [[{{{Eigenmarke}}}]]
Vertrieb Wood Brothers
Straße Broadway 594-596 / Broadway 410
Telefon {{{Telefon}}}
Fax {{{Fax}}}
Mail {{{Mail}}}
  Mit Formular bearbeiten   Mit Formular bearbeiten

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Wood Bros war im 19. Jahrhundert einer der angesehendsten Kutschenhersteller der USA.

Wood Bros produzierte um 1870 einige Fahrräder mit Holzrädern, auch "Knochenschüttler" genannt. Eines dieser Exemplare stand im Velocipede Museum in New Castle, Delaware. Die Räder kosteten kurz nach dem Bürgerkrieg 135 Dollar.[1]

Wie damals üblich war das Vorderrad etwas größer. Die Kutschenräder hatten Holzspeichen, ein Lager und einen Reifen aus Stahl. Der Rahmen besteht nur aus einem Element, führt vom Steuerkopf zur Hinterachse. Der Sattel ist gefedert montiert und aus Stahl. Die Pedale aus Holz haben einen verstellbaren Hebelarm und sind starr an der Vorderachse angebracht. Die Lenkergriffe waren aus Holz, eine Bremse war nicht vorhanden.

Fußnote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hincks & Johnson, Wood Bros., Tomlinson Wood & Co.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

US-amerikanischeFlagge
US- amerikanische Fahrradmarken