Browser-Statistiken

Objektivcodes

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhalt


Mit Objektivcodes, (denglisch mit Deppenbindestrich Objektiv-Codes) sind Abkürzungen aus Buchstaben(kombinationen) von den verschiedenen Herstellern. Mit den Objektivcodes werden Eigenschaften der Kameraobjektive definiert. Jeder Hersteller verfolgt dabei eigene Wege, eine Standardisierung ist nicht absehbar.

Bei einigen Herstellern kann man anhand einer Codenummer Alter und Herstellungsort des Objektivs ermitteln. Die Seriennummer ist meist so codiert, daß eine einfache Auslesbarkeit von Informationen nicht möglich ist.



Nikon

11-09-04-nikon-d300s-by-RalfR-DSC 5378.jpg
AF Autofokus
AF-S  Ultraschallmotor, SWM (Silent-Wave-Motor)
STM Schrittmotor (Nikon 1)
D Datenübertragung zur Kamera (die zwischen Kamera und Motiv gemessene Entfernung). Dies ermöglicht den Einsatz erweiterter Funktionen wie 3D-Matrixmessung und 3D-Multisensor- Aufhellblitz.
DX für APS-C optimiert; nicht analog verwendbar
ED hochwertiges Glas zur Vermeidung chromatischer Aberrationen
FX Vollformat
G keine manuelle Blendensteuerung; Datenübertragung zur Kamera (die zwischen Kamera und Motiv gemessene Entfernung). Dies ermöglicht den Einsatz erweiterter Funktionen wie 3D-Matrixmessung und 3D-Multisensor- Aufhellblitz.
IF Innenfokussierung
VR Stabilisator



Canon

EF Autofokus ("Electro Focus"), mit allen EOS, auch analog, kompatibel. Vollelektronische Meßwertübertragung
EF-S DSLR- Objektiv für APS-C; nicht für Analogkameras geeignet
IS Stabilisator ("Image Stabilizer")
L Profiobjektiv ("Luxury")
USM Ultraschallmotor
STM Steppingmotor
II, III Versionsnummern für Weiterentwicklungen



Pentax

11-09-10-pentax-k-x-DSC 5392.jpg
SDM Ultraschallmotor
ED Extra Low Dispersion
FA-J ohne Blendenring
SP Super Protection (besonderer Schutz)
SMC Super Multi Coating (Mehrfachbeschichtung)
DA für DSLR
DA* Supersonicmotor; wetter- und staubgeschützt
DA-L leichter und kleiner als DA; meist aus Plaste
WR Weather Resistant



Sony

SAM leiser und schneller Autofokus
DT optimiert für APS-C
SSM Ultraschallmotor
G goldbeschichtete teure Objektive



Sigma

2011-03-06-fotoworkshop-nuernberg-by-RalfR-08.jpg
APO hochwertige Glaselemente – Asphärische Linse
ASP hochwertige Glaselemente – Apochromatische Linse
DC „Digital Compact“ – für APS-C optimiert; nicht analog verwendbar
DG „Digital Grade“ – für Vollformat geeignet
DN „Digital Neo“ – Linsen für spiegellose Wechselobjektiv-Kameras
EX „Excellence“ – Profiobjektive
HSM Ultraschallmotor
FLD „Low-Dispersion-Glas“ (Glas niedriger Dispersion mit sehr hoher Lichtdurchlässigkeit)
OS optischer Stabilisator
MTF Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann.
IF Innenfokussierung
RF „Rear Focusing“ (zur Scharfstellung wird nur die hintere Linsengruppe bewegt)
CONV. Telekonverter, Objektive dieses Typs können mit Telekonvertern kombiniert werden



Tamron

Di für digitale SLR
Di II für APS-C
Di III spiegellose Systemkameras
IF Innenfokussierung
LD, XR hochwertige Glaselemente
VC Stabilisator
USD Ultrasonic Silent Drive (Ultraschallmotor)
ZL Zoom Lock (Arretierung gegen unbeabsichtigtes Verstellen)



Tokina

WR wasser- und fettabweisende Vergütung der Linse
AS asphärische Linse (keine Kugelform)
SD Super Low Dispersion
IRF Innenfokussierung
HLD hoher Brechungsindex, niedriger Streuungsindex



Leica



Walimex

Viele fragen sich: „Wer zum Teufel ist Walimex?“ Es kursieren die wildesten Gerüchte, vornweg, daß es ein russischer Hersteller sei. Wohl, weil um 1990 die einzigen nennenswerten Spiegelobjektive von dort kamen und Walimex nun auch welche anbietet? Hinter Walimex steckt der koreanische Hersteller Samyang, der auch Objektive der Marken Vivitar, Prakticar, Rokinon, Bower, Falcon, Opteka, Bell and Howell, Polar, und Pro-Optic herstellt. Da Walimex bzw. Samyang fast ausschließlich manuelle Entfernungseinstellung in den Objektiven verwendet, sparen sie sich eine Menge Elektronik und Mechanik und können entsprechend preiswert sein.

Samyang wurde 1972 als Wako Co. Ltd. gegründet und 1979 in Samyang Optical Co., Ltd umbenannt. Seit 2006 drängen sie mit Wechselobjektiven auf den Weltmarkt, 2008 kam das erste Objektiv F1,4/85mm. Mittlerweile stellt Samyang Objektive für alle Hersteller von Kameras mit APS-C bis Vollformat her, selbst optisch anspruchsvolle Tilt/Shift werden angeboten. Die optische Qualität ist meist sehr gut, es fehlt halt nur der Autofocus. Bei Weitwinkel also eine durchaus überlegenswerte Alternative.

AS
AE manuelle Fokussierung
DX Spiegeltele mit Festblende
ED
IF Innenfokussierung
UMC



Zeiss

SSM Super Sonic Wave Motor
T* Beschichtung auf optischen Oberflächen für bessere Lichtübertragung bei geringen Reflexen und Geistereffekten



Voigtländer

SL II Festbrennweiten moderner Bauart für alle gängigen Anschlüsse
MFT Festbrennweiten Weitwinkel, extrem lichtstark (f/0,95)
Voigtlander Vito II mit f3.5/50
Foto: Jonathan Zander (Digon3) 2008
Lizenz: CC-BY-SA, GFDL



11-09-04-nikon-d300s-by-RalfR-DSC 5378.png

Weiteres zum Thema Fotografie:

Fotografieren unterwegs mit dem Fahrrad  Fotografie   Solmeta N3 Kompaß  Fotografie   Objektivcodes  Fotografie   Dateiformate  Fotografie   Diva vor der Kamera  Fotografie   Suppenhuhn - Superzoom  Fotografie   Photoshop  Fotografie   Hongkong  Fotografie   Panorama in Hongkong  Fotografie   Chungking Mansions  Fotografie   Abu Dhabi  Fotografie   50mm als Herausforderung  Fotografie   50mm Arlington  Fotografie   50mm Berlin  Fotografie   50mm Eindhoven  Fotografie   50mm St. Pölten  Fotografie   50mm Mladá Boleslav  Fotografie   50mm Prag  Fotografie   50mm Schwerin  Fotografie   50mm Washington D. C.  Fotografie   50mm Wien  Fotografie   Unter Wasser  Fotografie   Mit dem Birdy nach Mexico