Kettenlänge bei Kettenschaltungen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Damit bei Kettenschaltungen auch das größte Kettenblatt und Ritzel bedient werden kann, muss die Kette eine bestimmte Länge aufweisen. Diese kann unter anderem mit folgender Gleichung berechnet werden:

LK = 0,157*a + 0,5*Z1 + 0,5*Z2 + 2
  • LK = Kettenlänge in Kettengliedern
  • a = Länge der Kettenstrebe (Mitte Hinterradachse bis Mitte Tretlager)
  • Z1 = Zähnezahl des größten Kettenblatts
  • Z2 = Zähnezahl des größten Ritzels

Das Ergebnis sollte auf die nächste gerade Zahl aufgerundet werden.

Als praktische Vorgehensweise sollten die Schaltungsröllchen beim Liegen der Kette auf dem größten Kettenblatt und kleinstem Ritzel ("Kette rechts!") senkrecht übereinanderstehen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Wpedalia