Flag Counter

Haftung

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftung bzw. Traktion ist die Reibungskraft, die das Rutschen des Reifens verhindert. Ein Reifen mit guter Haftung wird selten ins Rutschen geraten.

Die Haftung eines Reifens wird von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Die Zusammensetzung der Gummimischung des Reifens. Weicheres Gummit gibt bessere Haftung, verschleißt aber schneller.
  • Die Oberflächenstruktur des Untergrunds. asphaltiert oder nicht, nass oder trocken, hart oder weich, glatt oder uneben.
  • Reifendruck:
    • Wenn der Reifen zu weich ist, kann er walken und so weit deformieren, dass er in Kurven nicht die Spur hält.
    • Ist der Reifen zu hart, kann er auf unebenenem Untergrund exzessiv hüpfen und zu viel Zeit in der Luft verbringen, um eine richtige Haftung aufzubauen.
  • Die Form und die Tiefe des Profils
    Das ist ein Hauptaugenmerk für Reifen bei Nutzung jenseits der Straße, wo die Stollenreifen sich im weichen und unregelmäßig geformten Untergrund festbeißen müssen.
    Bei asphaltiertem Untergrund haben glatte Reifen genausogute Haftung wie solche mit Profil (teilweise sogar besser). Aggressiv geformte Stollenreifen haben auf Asphalt meistens recht schlechte Kurvenperformance, da sich die Stollen unter Last deutlich verformen.


Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Haftung in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2