Schauff

Aus Fahrradmonteur
Zur Navigation springenZur Suche springen
Schauff
Logo
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Bild
Gründung 1907
Sitz 53424 Remagen
Marke [[{{{Marke}}}]]
Eigenmarke [[{{{Eigenmarke}}}]]
Vertrieb Fahrradfabrik Schauff GmbH & Ko KG
Straße In der Wässerscheid 56
Telefon (+49)02642/9364-0
Fax (+49)02642/3358
Mail info@URIs der Form „info@“ sind nicht zulässig.
Website http://www.schauff.de
  Mit Formular bearbeiten   Mit Formular bearbeiten

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Die Schauff GmbH & Co KG ist ein deutscher Fahrradhersteller aus Remagen. Die Firmengeschichte geht auf die Gründung der Fahrradhandlung Nierendorf in Godesberg bei Bonn im Jahr 1907 zurück.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrradfabrik Schauff wurde 1932 von Hans und Barbara Schauff, geb. Nierendorf, in Köln als Rennrahmenfabrik in der Nähe der 6-Tage Bahn gegründet. Zum Beispiel fuhr Karl Klöckner 1936 bei den Olympischen Spielen in Berlin einen Schauff Bahnrahmen. Kriegsbedingt ist das Unternehmen seit 1945 in Remagen am Rhein ansässig. In den frühen 50er-Jahren stellte Schauff außer Fahrrädern auch Mopeds und Kleinmotorräder her. Bereits ab 1964 wurden Shimano-Teile aus Japan importiert und Sportfahrräder in die USA exportiert. 1968 zog die Produktion des Unternehmens in das Industriegebiet Remagen um, wo ein Gleisanschluss die Logistik wesentlich erleichterte. Bis ins Jahr 2000 konnten Fahrräder per Eisenbahnwaggon verschickt werden. 1992 wurde eine neue Lagerhalle im neu entwickelten Gewerbepark Remagen-Süd eröffnet.

Produkte und Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute baut Schauff alle Varianten von Rädern aus Aluminium, Stahl und Carbon.

Neben der Fertigung von Sport- bzw. Trekkingrädern sponserte Schauff sowohl erfolgreiche Rennsportteams wie City Neuwied (Trainer Hennes Junkermann), RSV Schauff Öschelbronn (Trainer Hans-Michael Holczer) mit Olympiasieger Michael Rich und das Team Gerolsteiner als auch Einzelfahrer wie den deutschen Meister Wilfried Trott, Petra Stegherr und die Ultra Triathletin Astrid Benöhr.

Mehrere Fahrräder wurden für gutes Design ausgezeichnet, wie z. B. das City Rad „La Luna“ und das Carbon-Tandem „Wallstreet Duo“ mit dem red dot design award. Im März 2000 wurde Schauff von der DQS nach der ISO EN 9001 zertifiziert.

In den Jahren 2000 bis 2005 stellte die Fahrradfabrik Schauff ihre Produktion von Großserie auf Individualanfertigung um. Diese Umstrukturierung ist eine Konsequenz aus der Globalisierung der Fahrrad-Produktion, wo große Serien preisgünstig aus Niedriglohnländern importiert werden. Seit 2010 wurde das Spezialradangebot erheblich ausgeweitet, so wurde im Jahr 2013 mit dem Kauf der Tandemsparte Zweirad des Kölner Anbieters Zwei plus Zwei die Marktposition im Tandemsegment erheblich gestärkt.

Der nach einem Brand 1999 im ehemaligen Güterschuppen des Remagener Bahnhofs betriebene Fahrradhandel von Schauff wurde mit Auslaufen des Mietvertrages zum Jahresende 2014 beendet. Seitdem ist er neu konzipiert wieder im Werk In der Wässerscheid angesiedelt. Gleichzeitig wurde ein Teil des umfangreichen Museumsfundus der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Deutsche Fahrradmarken

semantischer Aufruf: 2Danger   ACT-Bikes   AT Zweirad   AT-Conception   Additive   Addnature   Adlerwerke   Agent Bikes   Agresti   Aiolos   Akkurad   Aldi   Allright   Alutech   Anker-Werke   Anthro Tec   Anthrotech   Artex   Avenue (R&M)   Axant   Axiom   BBF   BMW   BOC   Banane   Barellia   Bavaria   Bellini   Bergamont   Bergmeister   Bergwerk   Bernds   Bike Manufaktur   Bikespace   Bikester   Bikeunit   Bionicon   Birdy   Biria   Bismarckwerk   Black Imperator   Bocas   Boomer   Brennabor   Brügelmann   Bulls   Böttcher   Büchel   C 14   CAMPZ   Cab-Bike   Campus   Campz   Canyon Bicycles   Capic   Carver   Cats   Centurion   Chaka   Checker Pig   Cheetah Bikes   Chrisson   Cito-Fahrradwerke   Cocoon   Cone   Contoura   Conway   Corona-Werke   Corratec   Cube   Cucuma   Culture   Curtis   Cycle Craft   Cycle Union   Cycles Maximus   Cyclewolf   Cyco   Da Vinci   Dalliegerad   Dancelli   Delite   Derby Cycle   Diamant Fahrradwerke   Dragonfly   Draisin   Drössiger   Duo-Trike   Dynamics   Düll   Dürkopp   Easy Rider   Edelweiss   Egon Rahe   Elfa   Endorfin   Enik   Epple   Eriko   Ernst Kleinebenne   Excelsior   Exte   FES   FIXIE Inc.   Fahrrad- und Metallwerke L. Bauer & Co.   Fahrrad-XXL   Fahrrad.de   Falk   Falke & Co.   Falkenjagd   Falter   Feldmeier   Ferrotec GmbH   Fischer   Fleiner   Focus   Framework   FunLiner   Funride   Geier Werke   Germatec   Germina   Ghost   Grace   Gudereit   Göricke   Gösken   HP Velotechnik   Haibike   Hardo Wagner   Hartje   Hattrick   Hawk   Hera   Hercules   Homage   Husqvarna   Idworx   Internetstores   KCP   Kalkhoff   Katoen Natie   Kendu   Kid-Bikes   Kreidler   Kynast   Lakes   Lauer   Living   Load   … weitere Ergebnisse