Zug

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die meisten modernen Fahrräder haben Züge, mit denen Gangschaltung und Bremsen bedient werden. Dies Züge - auch als Bowdenzüge bekannt - bestehen aus zwei Teilen. Der eigentliche innenliegende Zug aus spiralförmig verdrehten Stahldrähten und die um den Zug herum liegende Außenhülle. Züge geben Zugkräfte durch Zugkraft am inneren Zug und Stauchung (Kompression) der Hülle weiter.

In vielen Aufbauvarianten wird die Außenhülle nicht über die komplette Länge des Fahrrads verlegt. Die Zughüllenenden werden dabei in Zuganschläge, die ein kleines Loch für den Zug besitzen, geführt und geben so einen Teil der Kompressionskräfte an den Rahmen weiter. Manche Zuganschläge haben Zugeinstellschrauben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Züge - ein Artikel über korrekte Zugverlegung

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Zug in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2