Kabelbinder

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kabelbinder sind Befestigungsbänder aus Kunststoff, die ursprünglicg dafür gedacht waren, elektirsche Kabel zusammenzuhalten. Sie sind jedoch auch sehr nützlich, um Züge oder andere Dinge am Fahrrad zu halten. Ein Kabelbinder besteht aus einem gezahnten Kunststoffband und einer Einweg-Einrast-Öffnung an einem Ende. Man schiebt das (meist spitz zulaufende) Ende in diese Öffnung und zieht das band fest. Der Ratsmechanismus sorgt dafür, dass sich das Band nicht mehr öffnet.

Um den Kabelbinder richtig fest zu ziehen, sind flache Zangen sehr nützlich.

Im Fahrradbereich ist von der Verwendung durchsichtiger/weißer Kabelbinder abzuraten, da sie durch Einstrahlung von ultraviolettem Licht schneller verrotten.

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Kabelbinder in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2