Friktionsschaltung

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Friktionsschaltung wird das Schalten mit einem Hebel durchgeführt, der nicht einrastet, sondern stufenlos beweglich ist. Hier bedarf es einiger Erfahrung des Fahrers, um genau die Hebelstellung zu treffen, mit der man von einem Gang in den nächsten schaltet. Wenn man den Hebel zu weit oder nicht weit genug bewegt, ist die Kette nicht genau auf dem Ritzel ausgerichtet. Das kann Geräusche und/oder ungeraden Lauf der Kette verursachen.

Wenn Dein Fahrrad noch mit Friktionsschaltung ausgestattet ist, solltest Du über eine Aufrüstung Deines Fahrrads nachdenken. Das ist eine lohnenswerte Investition.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Friktionsschaltung in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2