Zentrierlehre

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zentrierlehre wird benutzt, um die Mittigkeit der Felge in Bezug zu den Achsenden der Nabe zu bestimmen. Sie hat die Form eines gebogenen Stabs, der einen verstellbaren Fühler in der Mitte hat. Die beiden Enden des Stabs liegen im 180 Grad Winkel auf den Felgenrändern auf. Der Fühler wird auf das Achsende eingestellt. Wenn man nun die Lehre auf die andere Laufradseite auflegt und der Fühler exakt auf dem Achsende aufliegt und gleichzeitig die Lehrenden wieder exakt auf dem Felgenrand aufliegen, ist das Laufrad zentriert.

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Zentrierlehre in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2