Vierkantaufnahme

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klassische Kurbelsätze ohne Splintbolzen haben eine vierkantiges Ende der Welle. Die Seiten verjüngen sich in einem zwei Grad Winkel im Verhältnis zur gedachten Mittellinie (d.h. die gegenüberliegenden Seiten sind im vier Grad Winkel zueinander geneigt). Dieser Winkel wird im Allgemeinen verwendet und ist das typische Merkmal der Vierkantaufnahme.

Inhaltsverzeichnis

ISO[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verjüngung der ISO Vierkantaufnahmem ist länger - ISO-Wellen sind demnach außen schmaler als JIS-Wellen. Die meisten europäischen Kurbelaufnahmen und Tretlager benutzen die ISO-Abmessungen.

JIS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JIS steht für "Japanischer Industrie-Standard" und wird zumeist auf die in Asien hergestellten Kurbeln und Innenlagern angewandt. JIS-Wellen sind kürzer und "stumpfer". Die Verjüngung endet früher.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf einem Artikel von der Website von Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Vierkantaufnahme in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2