Skinwallreifen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei sogenannten Skinwallreifen ist das seitliche Gewebe nur durch eine sehr dünne Gummischicht (falls überhaupt vorhanden) geschützt. Dadurch wird der Reifen flexible und hat weniger Rollwiderstand. Jedoch sind die Seitenwände des Reifens sehr anfällig für Beschädigungen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Skinwallreifen in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2