Randonnée

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das französische Wort Randonnée kann man nicht wirklich wörtlich übersetzen. "Ausflug" kommt recht nah heran, aber wäre im Zusammenhang mit Fahrrädern eher in Richtung Familienausflug zu verstehen. Ein Randonnée ist eine organisierte Gruppenfahrt mit leichter Betonung von Geschwindigkeit. Es ist jedoch kein Rennen. Die Fahrer sind zumeist mit Rennrädern oder leichten Tourenrädern unterwegs. Randonnées sind meist sehr lang, beinhalten jedoch meist keine Übernachtung nach dem Start. Somit gehen manche Randonnées die ganze Nacht. Das wohl berühmteste (und härteste) ist das alle vier Jahre stattfindenden Paris Brest Paris-Randonnée über 1200 km, bei dem nur für kurze Nickerchen und Nahrungsaufnahme angehalten wird.

Um sich für ein Haupt-Randonnée zu qualifizieren, muss der Fahrer eine Serie von kürzeren Randonnées - so genannten Brevets - absolvieren.

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Randonn%C3%A9e in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2