Q-Faktor

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
  1. In der Fit-Kit © Terminilogie basiert der Q-Faktor auf der relativen Längedes Oberschenkelknochens zum Rest des Beins. Ein großer Q-Faktor ist eine Indikation dafür, dass der Fahrer einen Rahmen mit einem flacheren Sitzrohrwinkel benötigt.
  2. Der Q-Faktor hat sich als synonymer Begriff für den Pedalabstand eingebürgert. Er wurde 1991 von Grant Petersen geprägt (Artikel von Grant Peterson zum Q-Faktor).

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Q-Faktor in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2