Kreuzrahmen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kreuzrahmen wird im wesentlichen aus zwei sich kreuzenden Teilen hergestellt. Dabei bildet das vertikale Rohr das Sitzrohr. Orthogonal dazu verläuft das Rückgrat, das sich hinten noch zu Hinterbaustreben teilen kann. Dieser Rahmentyp ist natürlich nicht so verwindungssteif wie der verbreitete Diamantrahmen. Daher müssen die Rahmenrohre einen großen Durchmesser aufweisen oder in monocoque Bauweise ausgeführt sein. Daher sind oft Verstärkungen und Verstrebungen angebaut, um eingewisses Mass an Versteifung im Rahmen zu erhalten.

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Kreuzrahmen in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2