ISIS

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Shimano sein proprietäres unbd patentgeschütztes Octalink-System einführte, brachte das mehrere andere Hersteller an einen Tisch. Diese wollten ein eigenes konkurrenzfähiges Keilverzahnungssystem auf den Markt bringen. Daraus entstand ISIS (International Spline Interface Standard). ISIS Kurbeln und Innenlager sind untereinander kompatibel und nicht mit anderen Systemen austauschbar.

Datei:Bottom-bracket-interfaces-600x180.jpg
Von links nach rechts: Klassische Vierkantaufnahme, Octalink V1, Octalink V2, ISIS-Aufnahme

Im wesentlichen vorangetrieben wurde der Standard durch Truvativ unter dem Dach von SRAM.

ISIS Overdrive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ISIS Overdrive ist ein Standard für übergroße Tretlagergehäuse in Fahrradrahmen. Statt der ISO-Standard 1,375" (bzw. 34,9 mm) werden 48 mm Durchmesser benutzt. Die Gehäuse sind entweder 68 oder 100 mm breit.

Wenn man ISIS Overdrive Innenlager verwendet heißt das nicht automatisch, dass man auch ISIS Kurbeln verwenden muss. Das ist aber die übliche Konfiguration.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf ISIS in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2