Betonbrocken im Wald

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
FranzosenbunkerBetonbrocken im Wald

Betonbrocken im Wald


oben am Bildrand das Westend-Stadion
ein paar Meter rechts hinter der Brücke beginnt das Gelände des Franzosenbunkers

Nicht weit vom Franzosenbunker entfernt, etwa 100 m nördlich, liegen einige Betonbrocken im Wald umher. Es scheint so, als wenn die beim Anlegen der Erweiterung des Westend-Stadions den Hang herunter geworfen wurden. Es sind Einzelfundamente mit verlorener Schalung, die in zwei Lagen betoniert wurden und die offenbar Stützen getragen haben. Es handelt sich um mindestens 11 Betonteile, alle um die 1 m³ groß.

Noch etwas weiter nordöstlich findet man unterhalb der Mauer des Grundstückes von ehemals Ardelt andere Betonteile. Diese stammen nicht von der Mauer, sind auch keine Fundamente. Sie sehen eher nach Kranbahnplatten aus, die irgendwann zu DDR-Zeiten abhanden gekommen sind.

Diese verschiedenen Betonteile haben wahrscheinlich nichts mit dem Franzosenbunker zu tun. Betonqualität und Ausführung sprechen für eine Herstellung mehrer Jahre nach dem Krieg. Nur die Nähe suggeriert, daß es da Zusammenhänge geben könnte. Die Fundamente liegen heute noch so in der Gegend herum, als wären sie achtlos vom Stadion aus abgekippt worden.