Dura Ace ®

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shimanos Topgruppe für Straßenrennräder.

Der Name Dura Ace geht auf das Jahr 1973 zurück. Bis 1984 war diese Gruppe, die direkt als Topgruppe eingeführt wurde nicht sonderlich erfolgreich. 1984 erfand Shimano mit dem Dura Ace S.I.S. (Shimano Indexing System) das erste erfolgreiche Indizierte Schaltungssystem, das am Unterrohr montiert wurde.

Wie bei allen neuen Produkten riskiert man, als Kunde zum Versuchskaninchen degradiert zu werden. Dies war bei diesen Neuerungen der Fall. Nach und nach wurden Verbesserungen in das System eingebaut, die aber dazu führten, dass neuere und ältere Systeme (vor allem mit anderen Shimanogruppen) nicht mehr zusammenarbeiteten. Dies wurde vom Shimano Marketing gerne als Alleinstellungsmerkmal der Dura Ace Gruppe hervorgehoben.

Die Gruppe wandelete sich bis 1997 über 6-, 7- und 8-fach Schaltung hin zur neuen 9-fach Schaltung. Erst seitdem ist die Dura Ace Gruppe wieder voll kompatibel zu den anderen Shimano Komponenten.

Seit der Baureihe 2011 gibt es die Dura-Ace auch mit DI2, einer elektrsich betätigten Schalteinheit.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Dura_Ace_%C2%AE in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2