Querfeldeinrad

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Querfeldeinrad oder neudeutsch Cyclocrosser ist für das Querfeldeinrennen konzipiert. Es hat üblicherweise einen Rennradlenker ("Dropbar") mit Brems-/Schalthebeln oder Lenkerendschalthebeln. Häufig müssen die Räder geschultert und laufend ein Stück getragen werden. Daher sind sie meist sehr leicht gebaut, haben keine abfallenden Oberrohre und keine Flaschenhalter. Sie haben Stollenreifen für bessere Traktion. Die Bremsen sind meist Cantileverbremsen, da diese bei matschigen Verhältnissen schneller wieder frei werden. Klassische Querfeldeinräder basierten auf Straßenrad-Rahmen. Heutzutage werden speziell für diesen Zweck gebaute Crossrahmen oder teilweise auch MTB-Rahmen verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Querfeldeinrad in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2