Vorlage:Objektivcodes/Sigma: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
ObjektivcodesObjektivcodes/Sigma
 
Zeile 46: Zeile 46:
 
<td>IF</td>
 
<td>IF</td>
 
<td>Innenfokussierung</td>
 
<td>Innenfokussierung</td>
 +
</tr>
 +
<tr>
 +
<td>C</td>
 +
<td>Contemporary; herkömmlicher schwerer Aufbau für Supertele</td>
 +
</tr>
 +
<tr>
 +
<td>S</td>
 +
<td>Sport; schneller Autofokus, wasserdicht - für Supertele</td>
 
</tr>
 
</tr>
 
<tr>
 
<tr>

Aktuelle Version vom 23. Februar 2018, 11:49 Uhr

Sigma

2011-03-06-fotoworkshop-nuernberg-by-RalfR-08.jpg
APO hochwertige Glaselemente – Asphärische Linse
ASP hochwertige Glaselemente – Apochromatische Linse
DC „Digital Compact“ – für APS-C optimiert; nicht analog verwendbar
DG „Digital Grade“ – für Vollformat geeignet
DN „Digital Neo“ – Linsen für spiegellose Wechselobjektiv-Kameras
EX „Excellence“ – Profiobjektive
HSM Ultraschallmotor
FLD „Low-Dispersion-Glas“ (Glas niedriger Dispersion mit sehr hoher Lichtdurchlässigkeit)
OS optischer Stabilisator
MTF Die MTF (Modulation Transfer Funktion) stellt eine der Meßmethoden dar, mit denen das Leistungsvermögen eines Objektives und sein Kontrastverhalten an unterschiedlichen Ortsfrequenzen ermittelt werden kann.
IF Innenfokussierung
C Contemporary; herkömmlicher schwerer Aufbau für Supertele
S Sport; schneller Autofokus, wasserdicht - für Supertele
RF „Rear Focusing“ (zur Scharfstellung wird nur die hintere Linsengruppe bewegt)
CONV. Telekonverter, Objektive dieses Typs können mit Telekonvertern kombiniert werden