Tsunoda: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 13: Zeile 13:
 
Die '''Tsunoda Bicycle Corporation''' wurde am 1. Januar 1926 gegründet und ist weltweit als Produzent der Lotus-Fahrräder bekannt geworden. Von Anfang an sollen laut Firmengründer Sima Tsunoda die "Rolls Royce unter den Fahrrädern" hergestellt werden. Die ersten Fahrräder hatten den Namen "No. Teyu".  
 
Die '''Tsunoda Bicycle Corporation''' wurde am 1. Januar 1926 gegründet und ist weltweit als Produzent der Lotus-Fahrräder bekannt geworden. Von Anfang an sollen laut Firmengründer Sima Tsunoda die "Rolls Royce unter den Fahrrädern" hergestellt werden. Die ersten Fahrräder hatten den Namen "No. Teyu".  
  
Die Marke Lotus wurde 1980 eingeführt, man lötete Stahlrahmen aus Tange-Rohren. Der Vertrieb erfolgte über Alpha Cycle, Syosset NY, da man damals nicht unbedingt wollte, daß der Herstellungsort Japan publik wird. Als Konkurrenz traten europäische Hersteller auf, die ebenfalls für Lotus produzierten, so z. B. [[Cinelli]], [[de Rosa]], [[Raleigh]], [[Peugeot]] and [[Motobecane]]. Aus Japan kamen Lieferungen von  [[Miyata]] (damals noch ohne Koga), [[Fuji]], [[Bridgestone]], [[Panasonic]], [[Univega]], [[Centurion]] und [[Nishiki]] an Lotus. Ende der 80er Jahre hörte der Boom in den USA auf und die japanischen Marken hatten den markt erobert. Gleichzeitig fand in japan ein Verdrängungskampf statt und Taiwan wurde zum größten Konkurrenten. In dieser Zeit wurde es still um Tsunoda, die Firma war wieder wie vor der Fertigung für Lotus ein kleines aber feines Unternehmen. 1993 bis 2003 drohte die Forma Tsunoda zerschlagen zu werden, sie produzieren aber weiterhin hochwertige Fahrräder.
+
Die Marke Lotus wurde 1980 eingeführt, man lötete Stahlrahmen aus Tange-Rohren. Der Vertrieb erfolgte über Alpha Cycle, Syosset NY, da man damals nicht unbedingt wollte, daß der Herstellungsort Japan publik wird. Als Konkurrenz traten europäische Hersteller auf, die ebenfalls für Lotus produzierten, so z. B. [[Cinelli]], [[de Rosa]], [[Raleigh]], [[Peugeot]] and [[Motobecane]]. Aus Japan kamen Lieferungen von  [[Miyata]] (damals noch ohne Koga), [[Fuji]], [[Bridgestone]], [[Panasonic]], [[Univega]], [[Centurion]] und [[Nishiki]] an Lotus. Ende der 80er Jahre hörte der Boom in den USA auf und die japanischen Marken hatten den Markt weitgehend erobert. Gleichzeitig fand in Japan ein Verdrängungskampf statt und Taiwan wurde zum größten Konkurrenten. In dieser Zeit wurde es still um Tsunoda, die Firma war wieder wie vor der Fertigung für Lotus ein kleines aber feines Unternehmen.  
 +
 
 +
1993 bis 2003 drohte die Forma Tsunoda zerschlagen zu werden, sie produzieren aber weiterhin hochwertige Fahrräder. Heute sind sie außerhalb Japans weitgehend unbekannt und bieten ein breites Spektrum aller mittelpreisigen Fahrradtypen. Es ist unwahrscheinlich, daß die Produktion noch in Japan stattfindet.
 
{{Absatz}}
 
{{Absatz}}
 
{{Japan}}
 
{{Japan}}
 
__SHOWFACTBOX__
 
__SHOWFACTBOX__

Version vom 29. Mai 2015, 17:33 Uhr

Tsunoda
Land JapanJapan Japan
Bild
Gründung {{{Gründung}}}
Sitz Nagoya
Marke [[{{{Marke}}}]]
Eigenmarke [[{{{Eigenmarke}}}]]
Vertrieb Tsunoda Bicycle Corporation
Straße {{{Straße}}}
Telefon 0568-72-2321
Fax 0568-72-0448
Mail t_mail@tu_bicycle.co.jp
URIs der Form „t_mail@tu_bicycle.co.jp“ sind nicht zulässig.
Website http://www.tu-bicycle.co.jp
  Mit Formular bearbeiten   Mit Formular bearbeiten

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Die Tsunoda Bicycle Corporation wurde am 1. Januar 1926 gegründet und ist weltweit als Produzent der Lotus-Fahrräder bekannt geworden. Von Anfang an sollen laut Firmengründer Sima Tsunoda die "Rolls Royce unter den Fahrrädern" hergestellt werden. Die ersten Fahrräder hatten den Namen "No. Teyu".

Die Marke Lotus wurde 1980 eingeführt, man lötete Stahlrahmen aus Tange-Rohren. Der Vertrieb erfolgte über Alpha Cycle, Syosset NY, da man damals nicht unbedingt wollte, daß der Herstellungsort Japan publik wird. Als Konkurrenz traten europäische Hersteller auf, die ebenfalls für Lotus produzierten, so z. B. Cinelli, de Rosa, Raleigh, Peugeot and Motobecane. Aus Japan kamen Lieferungen von Miyata (damals noch ohne Koga), Fuji, Bridgestone, Panasonic, Univega, Centurion und Nishiki an Lotus. Ende der 80er Jahre hörte der Boom in den USA auf und die japanischen Marken hatten den Markt weitgehend erobert. Gleichzeitig fand in Japan ein Verdrängungskampf statt und Taiwan wurde zum größten Konkurrenten. In dieser Zeit wurde es still um Tsunoda, die Firma war wieder wie vor der Fertigung für Lotus ein kleines aber feines Unternehmen.

1993 bis 2003 drohte die Forma Tsunoda zerschlagen zu werden, sie produzieren aber weiterhin hochwertige Fahrräder. Heute sind sie außerhalb Japans weitgehend unbekannt und bieten ein breites Spektrum aller mittelpreisigen Fahrradtypen. Es ist unwahrscheinlich, daß die Produktion noch in Japan stattfindet.

japanische Flagge
Japanische Fahrradmarken