Sonstiges

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
RadreisenSonstiges
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
|text-h=
 
|text-h=
 
<div class="editbutton" style="text-align:left; ">[[Radreisen#oben|« zurück nach oben »]]<br></div><br>
 
<div class="editbutton" style="text-align:left; ">[[Radreisen#oben|« zurück nach oben »]]<br></div><br>
Was braucht man unterwegs sonst noch? Wichtig ist hier, nicht zu viel mitzuschleppen. Gerade die Damen neigen ja dazu, bei einer Reise bergeweise Gepäck bereitzustellen. Es gibt aber einige kleine Dinge, die man unbedingt dabei haben sollte:
+
Was braucht man unterwegs sonst noch? Eine schöne Checkliste findet ihr bei [https://www.idealo.de/magazin/fahrradtouren/ idealo.de]. Wichtig ist hier, nicht zu viel mitzuschleppen. Gerade die Damen neigen ja dazu, bei einer Reise bergeweise Gepäck bereitzustellen. Es gibt aber einige kleine Dinge, die man unbedingt dabei haben sollte:
 
* Die Luftpumpe ist das am häufigsten vergessene Utensil und sie wird von vielen sehr stiefmütterlich behandelt. Hier wird auch am liebsten gespart. Sicher wird niemand den [http://www.sks-germany.com/?l=de&a=product&r=Standpumpen&i=2191753745 Rennkompressor] mit auf Tour nehmen, auch wenn das unbestritten die beste Luftpumpe weltweit ist. Aber funktionieren sollte sie schon. Und sie sollte nach Möglichkeit auf die Ventile passen. Klein und effektiv sind außerdem Ventiladapter. Zudem ist Pannenspray eine feine Sache, wenn es funktioniert. Aber es hat Nachteile: Zum einen bekommt man damit nicht jeden Reifenschaden repariert, zum anderen verkleistert das Ventil, was späteres Nachpumpen eventuell unmöglich macht. Auf jeden Fall wird eine Luftpumpe durch Pannenspray nicht ersetzt.
 
* Die Luftpumpe ist das am häufigsten vergessene Utensil und sie wird von vielen sehr stiefmütterlich behandelt. Hier wird auch am liebsten gespart. Sicher wird niemand den [http://www.sks-germany.com/?l=de&a=product&r=Standpumpen&i=2191753745 Rennkompressor] mit auf Tour nehmen, auch wenn das unbestritten die beste Luftpumpe weltweit ist. Aber funktionieren sollte sie schon. Und sie sollte nach Möglichkeit auf die Ventile passen. Klein und effektiv sind außerdem Ventiladapter. Zudem ist Pannenspray eine feine Sache, wenn es funktioniert. Aber es hat Nachteile: Zum einen bekommt man damit nicht jeden Reifenschaden repariert, zum anderen verkleistert das Ventil, was späteres Nachpumpen eventuell unmöglich macht. Auf jeden Fall wird eine Luftpumpe durch Pannenspray nicht ersetzt.
 
* Erste-Hilfe-Päckchen mit dem Allernotwendigsten sollten auch unbedingt mitgenommen werden. Der Verbandskasten aus dem Auto kann zu Hause gelassen werden. Außerdem sind Medikamente wichtig, die man voraussichtlich benötigt und etwas Baby- oder Wundcreme, falls man mal zu lange im Sattel gesessen hat
 
* Erste-Hilfe-Päckchen mit dem Allernotwendigsten sollten auch unbedingt mitgenommen werden. Der Verbandskasten aus dem Auto kann zu Hause gelassen werden. Außerdem sind Medikamente wichtig, die man voraussichtlich benötigt und etwas Baby- oder Wundcreme, falls man mal zu lange im Sattel gesessen hat

Aktuelle Version vom 27. Juni 2017, 12:23 Uhr

Sonstiges


Was braucht man unterwegs sonst noch? Eine schöne Checkliste findet ihr bei idealo.de. Wichtig ist hier, nicht zu viel mitzuschleppen. Gerade die Damen neigen ja dazu, bei einer Reise bergeweise Gepäck bereitzustellen. Es gibt aber einige kleine Dinge, die man unbedingt dabei haben sollte:

  • Die Luftpumpe ist das am häufigsten vergessene Utensil und sie wird von vielen sehr stiefmütterlich behandelt. Hier wird auch am liebsten gespart. Sicher wird niemand den Rennkompressor mit auf Tour nehmen, auch wenn das unbestritten die beste Luftpumpe weltweit ist. Aber funktionieren sollte sie schon. Und sie sollte nach Möglichkeit auf die Ventile passen. Klein und effektiv sind außerdem Ventiladapter. Zudem ist Pannenspray eine feine Sache, wenn es funktioniert. Aber es hat Nachteile: Zum einen bekommt man damit nicht jeden Reifenschaden repariert, zum anderen verkleistert das Ventil, was späteres Nachpumpen eventuell unmöglich macht. Auf jeden Fall wird eine Luftpumpe durch Pannenspray nicht ersetzt.
  • Erste-Hilfe-Päckchen mit dem Allernotwendigsten sollten auch unbedingt mitgenommen werden. Der Verbandskasten aus dem Auto kann zu Hause gelassen werden. Außerdem sind Medikamente wichtig, die man voraussichtlich benötigt und etwas Baby- oder Wundcreme, falls man mal zu lange im Sattel gesessen hat
  • Fahrradhandschuhe sind besonders im Sommer wichtig. Sie sollen nicht wärmen sondern polstern. Wenn dir beim Radfahren die Hände einschlafen, helfen Handschuhe fast immer, das zu beseitigen.

  • Etwas Werkzeug für unterwegs. Hier lässt sich vortrefflich streiten, wieviel sinnvoll ist. Da Fahrradwerkzeug sehr schwer ist, beschränkt ihr euch am besten auf das Wesentliche. Multitools sind sehr praktisch, man kann damit aber nicht alles reparieren. Was du speziell brauchst, richtet sich nach deinem Fahrrad. Ob du beispielsweise einen 15er Schlüssel benötigst, entscheidet sich danach, ob deine Naben Schnellspanner haben oder nicht…. usw.
  • Ersatzteile braucht man ebenfalls fast immer. Und auch hier gehen die Ansichten weit auseinander, was sinnvoll ist. Ein Ersatzschlauch sollte auf jeden Fall dabei sein, alles Weitere ist Geschmackssache. Ersatzspeichen braucht man eigentlich nur bei Kettenschaltung, dann muss man aber auch einen Abzieher für den Zahnkranz dabei haben (den richtigen!) und damit umgehen können. Etwas Bindedraht und Gaffa können nie schaden. Und zwei Lüsterklemmen mit 5cm verlötetem Bowdenzug als Reparatur für einen gerissenen Schalt- oder Bremszug – oder gleich komplette Bowdenzüge, die freilich größer und schwerer sind.
  • Als Brillenträger hat man bei Regen das Problem, daß man schnell nichts mehr sieht. Brillen mit Scheibenwischern gibt es nicht, man kann aber erwägen, auf Kontaktlinsen umzusteigen. Mit Kontaktlinsen hat man dabei einige Vorteile.
  • Brillenputztücher sind auch ein wichtiges Utensil und haben die angenehme Eigenschaft, dass sie entfetten. Damit kann man nach einer Reparatur wunderbar die Hände säubern und macht nicht alles um sich herum mistig. Ok, perfekt sauber werden die Hände nicht, aber es erfüllt seinen Zweck. Die Tücher sind sehr klein und leicht, sollte man irgendwo reinstopfen. Und mitunter kann man damit ja auch die Brille reinigen ;) Ich nehme die gerne bei Lidl mit, sie stehen meistens an der Kasse und kosten 99 Cent.
  • Eine oder mehrere vernünftige Karte(n) mit angemessenem Maßstab, kein Autoatlas. Es muss keine spezielle Fahrradkarte sein. Falls es doch eine sein soll, schaut euch mal das Angebot von Kompass an: http://www.kompass.de/produkte/gedruckte-produkte/fahrradkarte.html Sehr gute Dienste können Katasterkarten leisten, sie sind die genauesten. Aber sie sind auch unhandlich und man braucht recht viele davon.
  • Der Fotoapparat, egal ob große Spiegelreflex oder Telefon, gehört nicht in die Lenkertasche. Alles Weitere findest du hier: Fotografieren unterwegs mit dem Fahrrad