Gewinde am Fahrrad

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
FahrradgewindeGewinde am Fahrrad
(Änderung 26863 von 217.252.69.52 (Diskussion) rückgängig gemacht.)
Zeile 16: Zeile 16:
 
<div class="editbutton">
 
<div class="editbutton">
 
{{Bearbeiten|Fahrradgewinde/Gewinde am Fahrrad|text=« edit Gewinde am Fahrrad »}}
 
{{Bearbeiten|Fahrradgewinde/Gewinde am Fahrrad|text=« edit Gewinde am Fahrrad »}}
 
BLubb
 
 
</div>
 
</div>
 
}}
 
}}

Version vom 29. Juli 2015, 14:22 Uhr

Gewinde am Fahrrad

2009-12-31-fahrrad-im-schnee-by-RalfR-4.jpg

Aus der historischen Entwicklung heraus sind im Fahrradbau unterschiedliche Gewindeabmessungen gewachsen. Viele Innovationen der Fahrradtechnik stammen aus dem späten 19. oder beginnenden 20. Jahrhundert in den USA oder Großbritannien, deshalb sind noch heute Zollgewinde weit verbreitet. Erhöhte Belastungen (z.B. an den Speichen) bewirkten, daß spezielle Fahrradgewinde normiert wurden, die sonst nirgends Anwendung finden. Alle anderen Normungsversuche waren nicht in der Lage, überholte Gewindeabmessungen zu ersetzen, sondern schufen durch neue Gewindetypen weitere Verwirrung. Es gibt viele sehr ähnliche Gewinde, bei denen man sehr schnell etwas falsch machen kann, wenn man es mit Gewalt versucht.

es existieren momentan
  • englische Gewinde (Zoll) BSA
  • französische Gewinde (metrisch)
  • italienische Gewinde (eine Kombination Zoll und metrisch)
  • deutsche Gewinde nach DIN 79012

DIN-, ISO- und BSA-Gewinde haben 60° Flankenwinkel, ITA-Gewinde hat 55° Flankenwinkel.