Flag Counter

Fixie

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Fixie hat zwei grundlegend verschiedene Bedeutungen.

Windeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke Fixie war eine in Deutschland recht verbreitet Marke für Kinderwindeln. Hersteller war die Paul Hartmann AG, sie haben die Sparte und damit Namensrechte 2005 verkauft[1]. 2003 gab es in Deutschland im Wesentlichen zwei Windelhersteller: Proctor & Gamble mit Pampers und Hartmann mit Fixies. Letzterer hatte etwa 15% Marktanteil. Hartmann verkaufte seine Windelproduktion an die Firma Ontex aus Buggenhout in Belgien[2]. Nach anderen Meldungen wurde die Marke an die französische Firma Novacare verkauft[3].

Fahrrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von einem starrem Gang (englisch fixed Gear) spricht man bei Fahrrädern, deren Hinterradnabe ohne Freilauf ausgestattet und der Zahnkranz starr mit der Naben verbunden ist. Diese nennt man auch abgekürzt Fixie. Oft werden irrtümlich Eingangräder auch als Fixie bezeichnet. Will man unbedingt cool englisch klingen, wäre in diesem Fall "Singlespeed" korrekt.

Die Kurbeln eines fixed-gear Fahrrads drehen sich immer mit, wenn sich das Hinterrad bewegt. Es ist dadurch nicht möglich, sich einfach rollen zu lassen, man muß ständig mittreten. Früher wurde diese Art des Antriebs nur mit dem Bahnradsport in Verbindung gebracht. Heutzutage gibt es diese Art Antrieb auch bei Fahrrädern, die auf der Straße oder im Gelände unterwegs sind.

Der starre Gang ist bei einem Bahnrad Pflicht, da nur damit der "runde Tritt" und somit spurtreues Fahren möglich ist. Das Bremsen erfolgt durch Rücknahme der Tretkraft und somit niemals abrupt wie beim Betätigen einer externen Bremse. Dies erhöht die Sicherheit auf der Radrennbahn. Straßenradsportler benutzen den starren Gang, um den runden Tritt zu üben und um Konditionstraining im Winter durchzuführen. Freilauf, Gangschaltung und Bremsen sind beim Training und bei Wettkämpfen auf der Bahn verboten[4].

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manager Magazin vom 20. Mai 2005
  2. Hamburger Abendblatt: Fixies-Windeln bald von Belgiern
  3. N-TV: Hartmann verkauft "Fixies"
  4. Wettkampfbestimmungen der UCI, 1.3.025, Seite 54

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Fixie in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2