Käfig

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche
  1. Eine Metall- oder Kunststoffhalterung für die Lagerkugeln eines Kugellagers. Der Käfig verhindert, dass die Kugeln aneinanderstoßen können und erlaubt die Verwendung von weniger Kugeln. Bei Konuslagern, die in älteren Fahrrädern verbaut wurden, ist der Hauptzweck, sich Arbeit zu sparen. Formal spricht man auch von einem Haltering
  2. Ein Teil des Schaltwerks, durch das die Kette geführt wird. Beim vorderen Umwerfer ist der Käfig eine einfache Führung, beim hinteren Schaltwerk befinden sich noch die Führungs- und die Spannrolle im Käfig.
  3. Der äußere Teil eines konventionellen Pedals, der mit dem Schuh des Fahrers in Kontakt kommt.
  4. Der Teil der Nabenschaltung, der die Antriebszahnräder des Planetengetriebes zusammenhält.

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf K%C3%A4fig in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2