Kurbelaufnahme

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im wesentlichen existieren drei verschiedene Arten, Kurbeln mit dem Innenlager zu verbinden

  • Klassische Verbindung mittels eines Splintbolzens. Diese Art der Befestigung ist am Markt nicht mehr erhältlich.
  • Mit der Schraubverbindung werden beide Kurbelarme entweder auf eine Vierkantaufnahme, eine ISIS- oder Octalink-Keilprofilaufnahme der Innenlagerwelle geschraubt und mittels eines Kurbelabziehers heruntergezogen.
  • Der aktuelle Trend bei Kurbelsätzen geht dahin, die Innenlagerwelle und einen der beiden Kurbelarme zu einer Einheit zu verbinden. Der andere Kurbelarm wird nach Montage der Welle in den Innenlagerschalen auf eine Keilprofilaufnahme geschraubt.
Datei:Bottom-bracket-interfaces-600x180.jpg
Von links nach rechts: Klassische Vierkantaufnahme, Octalink V1, Octalink V2, ISIS-Aufnahme

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

SheldonBrown.jpeg

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown. Die deutsche Übersetzung stammt von bikegeissel, der übersetzte deutsche Artikel ist auf Kurbelaufnahme in Wikipedalia zu finden.


Es ist erlaubt, diesen Inhalt unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext.

Der vollständige Text der Lizenz ist unter GNU Free Documentation License in englischer Sprache verfügbar.

Official gnu.svg
Gnu-FDL 1.2