Feineinstellungen

Aus Fahrradmonteur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feineinstellungen


Zentriboy

Wieder im Zentrierständer, kann es sein, daß das Rad deutlich eiert. Nach Kontrolle des Höhenschlages beseitigt man grobe Seitenschläge durch maximal Viertelumdrehungen der Nippel gegenüber der Seite, die die Zentrierlehre berührt. dabei sieht man die 1 oder 2 Speichen an der Stelle des stärksten Schlags ¼ Umdrehung und die anderen jeweils etwas weniger. Das Rad muß nicht optimal rundlaufen, weil abermals abgedrückt wird.

Wenn diese Prozedur mehrere Male wiederholt wurde, singen so ziemlich alle Speichen, dann zentriert man durch Spannen und Lösen der jeweiligen Bereiche.

Optimal zentrierte Laufräder sind bis zu 1/10 mm genau, was man aber nur mit sehr hochwertigen Rennradfelgen erreicht.

Für derartige Feinsteinstellungen gibt es eine spezielle Meßuhr, Zentriboy genannt. Dieses Meßgerät ist mit 100 Euro aber auch recht teuer. Das Gerät wurde ursprünglich entwickelt, um ein Laufrad im eingebauten Zustand zu zentrieren. Von dieser Methode ist aber abzuraten, weil man nicht einschätzen kann, ob man dabei Speichen soweit zieht, daß sie den Schlauch beschädigen können.

In Verbindung mit einem Zentrierständer (den der Zentriboy eigentlich ersetzen soll), ist eine extrem genaue Einstellung möglich, was aber eigentlich nur bei keramikbeschichteten Felgen funktioniert, weil der Felgenstoß schon allein ungenauer als das Meßwerkzeug ist.